Archiv der Kategorie: Hersteller

Hersteller

Mira

MIRA – die besonderen Bilderrahmen aus Schwaigern

Barockrahmen von Mira

In den 1970er Jahren wurde in einem mittelständischen Schreinerbetrieb in der Pfalz die Idee geboren, Bilder auf Holzplatten aufzuziehen. Ursprünglich sollte diese Idee zur Auslastung des Schreiberbetriebs beitragen. Die effect Bilderrahmen & Co. KG., deren Bilderrahmen unter dem Namen Mira bekannt geworden sind, hat sich inzwischen zu einem Rahmenhersteller entwickelt, der bundesweit in der Einrahmerbranche bekannt ist und rund 20 Mitarbeiter beschäftigt. Die maschinengefertigten, modernen Oberflächen der Mira Bilderrahmen sind bekannt für ihre solide Qualität zum günstigen Preis.

Mira hat ein recht übersichtliches Sortiment von ca. 40 verschiedenen Holzprofilen mit jeweils mehreren Farben und Oberflächenbearbeitungen (versilbert, vergoldet) sowie Kunststoff- und Aluminiumrahmen als Ergänzung in seinem Portfolio. Obwohl das Sortiment relativ klein ist, fällt dennoch auf, dass es sehr ausgewogen ist, und für jedes Motiv und jedes Bild Einrahmungsvorschläge parat halten kann. Ob einfacher Posterrahmen, Grafikleiste, Barock- und Gemälderahmen: Ein Mira-Rahmen passt immer, ist dank der professionellen Fertigung perfekt verarbeitet und dennoch preiswert.

Herausragend ist das Serviceangebot von Mira: Sonderanfertigungen bei Wechselrahmen sind beliebig möglich, ebenso verschiedenes Bilderglas oder die Fertgigung einfacher Leerrahmen. Für den Einrahmer ist natürlich auch der Zuschnittservice von Interesse. Dem Servicegedanken wird auch durch die Aufnahme von Passepartouts in das Mira-Programm seit 2001 Rechnung getragen.

Mira Bilderrahmen sind immer im Trend der Zeit und auf der Höhe des aktuellen Einrichtungsdesigns.

Biedermann

Feine Handarbeitsleisten der Firma Biedermann

klassische Handarbeitsleisten – hergestellt in Deutschland von der Firma Biedermann

Die Firma Biedermann ist auf die Herstellung von feinen Bilderleisten aus handwerklicher Produktion und Barockrahmen spezialisiert. Derzeit werden ausschließlich Großhändler oder kompetente Einrahmer mit eigener Rahmenwerkstatt beliefert, die die Bilderleisten selbst zu Bilderrahmen verarbeiten können.

Die Entstehungsgeschichte der Firma reicht bereits über ein Jahrhundert zurück. Im Jahr 1908 wurde die schlesische Kehlleisten- und Rundstabfabrik von Oskar Biedermann gegündet, und zwar in Patschkau (heute Polen), mit seinen umfangreichen Wäldern ein idealer Standort für die Holzindustrie. Damals wurden Bau- und Möbelleisten, Fensterholz, Treppendhandläufe und nicht zuletzt auch Bilderleisten produziert. 1925 gründete der jüngere Sohn Hans Biedermann bei Magdeburg eine Goldleistenfabrik. 1929 wurde auch diese Fabrik nach Patschkau verlegt und firmierte als selbstständiges Unternehmen unter dem Namen Schlesische Kehl- und Bilderleistenfabrik KG Gebrüder Biedermann. Bis zum Ausbruch des 2. Weltkrieges waren in beiden Firmen insgesamt ca. 180 Personen beschäftigt.

Nach dem Krieg und der Vertreibung aus Patschkau wurde aus kleinsten Anfängen der Wiederaufbau angegangen. Nach fünf Übergangsjahren in Magdeburg erfolge die Auswanderung aus der sowjetischen Besatzungszone und die Neugründung in Nabburg in der Oberpfalz. Dort wurde die Rohleisten- und auch die Bilderleistenproduktion in einem anderen Betrieb 1957 wiederaufgenommen.

Ein Jahr später erfolgte die Neugründung des Unternehmens Biedermann Bilderleisten KG in Rothenburg ob der Tauber. In den Jahrzehnten später entwickelte sich in der dritten Generation unter Ralf Biedermann der Betrieb und erreichte Ende der1980er, nach Ausbau der Firmenhallen, eine Belegschaft von fast 40 Mitarbeitern. Der Markenname wurde weit über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannt und Biedermann Bilderleisten fanden Absatz in renommierten Galerien auch im europäischen Ausland und den USA.

In der vierten Biedermann-Bilderrahmen-Generation sorgte die Gründung eines Onlineshops für Bilderrahmen im Jahr 2000 für neue Maßstäbe im Bilderrahmenhandel. Unter anderem werden hier auch klassische Gemälderahmen von Biedermann Bilderleisten angeboten. Biedermann Bilderleisten setzt weiterhin auf die typischen handgearbeiteten Bilderleisten, die so heute in Deutschland kaum noch hergestellt werden. Im Rahmen-Shop.de werden viele Bilderrahmenleisten von Biedermann angeboten.
(Stand Januar 2006)

Kataloge von Biedermann

Hama

Der Spezialist für Fotorahmen

Logistikzentrum von Hama in Monheim

Die Hama GmbH & Co KG ist ein Familienunternehmen mit großem Erfolg im Zubehörgeschäft für die Produktbereiche Foto, Video, Audio, Computer und Telekommunikation. Das Unternehmen beschäftigt weltweit 2400 Mitarbeiter.

Erstmals zur photokina 1994 (Hama war schon 1950 einer der ersten Aussteller) stellt Hama ein komplettes Bilderrahmen-Programm vor. 1999, zum 75jährigen Jubiläum der Firma, wird die eigene Produktion von Hama Bilderrahmen bei Brünn eingeweiht. Im Bereich Fotorahmen bietet Hama eine sehr große Vielfalt an güsntigen Fotorahmen, Portraitrahmen und Galerierahmen an. Bilderrahmen aus Holz, Aluminium und Kunststoff lassen mit ihren Profilen und Farben keine Wünsche offen und folgen den aktuellen Wohn- und Einrichtungstrends. Riesige Lagerkapazitäten, optimierte Arbeitsabläufe und automatisierte Warenflüsse kommen auch den Handelspartnern von Hama und somit den Kunden zugute, die von einer schnellern Lieferung innerhalb weniger Tage an die Haustüre profitieren.

1923 wurde Hama als Ein-Mann-Betrieb in Dresden gegründet. Nach der Zerstörung Betriebes 1945 hat sich Hama im bayrischen Monheim angesiedelt. Mit großem Engagement wurden über die Jahrzehnte kontinuierlich Kapazitäten und Sortiment im Fotozubehörbereich ausgebaut. Heute hat Hama viele Tochterfirmen, Handelspartner und Produktionsstätten in vielen Ländern und auf allen Kontinenten.

Durch den Boom in den Bereichen Multimedia und Telekommunikation erreichte das Unternehmen in den letzten Jahren hohe Zuwachsraten, sodass sich Hama im Jahr 2000 als führender Zubehör-Anbieter im Bereich Digitale Fotografie präsentieren kann. 1997 wurde das Logistik- und Versandzentrum in Betrieb genommen, das 2006 noch einmal beträchtlich erweitert wurde.

Mit 18.000 Produkten für die Produktbereiche Photo und Bilderrahmen, Audio, Video, Computer und Telekommunikation ist Hama heute einer der führenden Zubehörspezialisten. Sie Fotorahmen und Portraitrahmen von Hama erfreuen sich in vielen Mediageschäften, Fotogeschäften, aber auch Fachgeschäften für Bilderrahmen großer Beliebtheit.

Spagl

Größter deutscher Holzbilderrahmenhersteller

Wechselrahmen von Spagl

Die Spagl GmbH ist ein führender deutscher Hersteller von Bilderleisten und Bilderrahmen aus Holz. Seinen Sitz hat das Familienunternehmen im Bayrischen Wald in Hutthurm in der Nähe von Passau. Spagl produziert dort seit über 100 Jahren ausschließlich Bilderrahmen.

1901 gründrte Heinrich Pernpointner mit seinem Schwager Franz Xaver Spagl die Bilderrahmenleistenfabrik SPAGL & Co.. Dort werden Halbfertigerzeugnisse für kleinere Rahmenfabriken und Vergoldereien produziert. Die Inflationsjahre von 1923 zwingen zur Hereinnahme von Fremdkapital und zur Umwandlung in die „Holzwarenindustrie AG“. Diese Rechtsform bleibt 1948 erhalten.
1947 beschließt Heinrich Pernpointner den Neuaufbau der Firma SPAGL. In den folgenden Jahrzehnten wurde neue Märkte westlich der ehemaligen Hauptabsatzgebiete erschlossen und SPAGL kann sich zu einem führenden Unternehmen der Branche entwickeln.
1969 wird ein Zweigwerks in Schärding, Oberösterreich, gegründet, nicht weit entfernt vom Hauptsitz. Fünf Jahre später übergibt Heinrich Pernpointner an seine Söhne Heinz Pernpointner (Marketing) und Hubert Pernpointner (Produktion).
1976 beginnt eine 20-jährige Investitionsphase mit dem völligen Neubau der Produktionshallen auf dem Gelände des ehemaligen Sägewerks. 1992 wird die Markterschliessung Osteuropas angegangen mit der Gründung eines eigenen Unternehmens in der tschechischen Republik. 1996 erfolgt ein Neubau eines zweistöckigen Service-Centers auf insgesamt 3.600 Quadratmetern Grundfläche.

Spagl führt vom Einkauf des Schnittholzes über die Oberflächenbearbeitung bis hin zur kompletten Einrahmung mit Passepartout und Spezialglas alle Verarbeitungsschritte im eigenen Hause durch. Alle unter dem Namen SPAGL angebotenen Artikel werden im eigenen Hause vom Schnittholz ausgehend hergestellt. Die Auswahl des Holzes als Rohware und die weitere Produktion erfolgt nach strengen ökologischen, nachhaltigen Prinzipien.

Mit den Tochterfirmen in Österreich und Böhmen hat die Gruppe Spagl etwa 135 Beschäftigte. Dank der perfekten handwerklichen Verarbeitung, des eigenen, unverwechselbaren Designs, der Schnelligkeit und Zuverlässigkeit beim Kundenservice und dem modischen Gespür für Trends gilt SPAGL als eines der renommiertesten Unternehmen der Branche.

Bilderrahmen von SPAGL schätzen über 2.500 Firmen weltweit. Etwa 110.000 Laufmeter Bilderleisten verlassen pro Monat die Produktionshallen. Der stark kundenorientierte Vertrieb bietet Einzelanfertigungen nach Maß auch bei kleinen Mengen an. Moderne Wechselrahmen von Spagl können seit einigen Jahren auch im Bilderrahmen Shop bezogen werden.

Wechselrahmen Katalog von Spagl

Wechselrahmen von Spagl [3.491 KB]

Obenstehend der aktuelle Wechselrahmen Katalog von Spagl. Die gesamte Kollektion ist auch im Rahmen-Shop.de erhältlich.

Roggenkamp

Die Firma ROGGENKAMP GmbH stellt seit 1968 qualitativ hochwertige Wechselrahmen aus Aluminium und Holz her, die durch ihr zeitloses Design, eine einwandfreie Funktion und durch Stabilität und Langlebigkeit gekennzeichnet sind. Das Unternehmen ROGGENKAMP hat seinen Sitz und seine Rahmenfertigung im ostwestfälischen Gütersloh. Alle Materialien werden aus Deutschland bezogen.
Roggenkamp wurde mehrfach ausgezeichnet, wie der Aluminiumrahmen Profil K in der „Ausstellung Form aus Handwerk und Industrie 1982“ mit der Auszeichnung „Die gute Form“ sowie der Holzwechselrahmen mit dem „Design-Plus“-Preis der Frankfurter Messe im Jahr 1999. Die ROGGENKAMP-Bilderrahmen haben klare, einfach Foormen mit einer neutral gestalteten Oberfläche, die das Bild ungestört zur Entfaltung kommen lassen. Tatsächlich werden die klassischen Formen der Profile und alle Farbtöne seit Jahren unverändert gefertigt und lediglich durch aktuelle Entwicklungen ergänzt. Modische, kurzlebige Zeitströmungen folgt das Unternehmen ganz bewusst nicht.
Die Rahmen werden aus massivem Hartholz gefertigt und zwar aus den Hözern Ahorn und Buche. Weiß oder dunkelbraun lasierte Oberflächen lassen die Holzmaserung lebendig erscheinen. Die ROGGENKAMP Alu-Wechselrahmen werden in drei Profilausführungen hergestellt. Hohe Formstabilität und Materialstärke der Profile bewirken, daß die Rahmen an der Wand nicht durchhängen und sich beim Wechseln nicht verwinden. Stabile Eckverbindungen halten auch große Rahmen sicher zusammen. Die eloxierten Aluminium-Oberflächen sind unempfindlich und dauerhaft geschützt gegen Umwelteinflüsse.
Die Technik der Wechselrahmen von Roggenkamp wurde in mehreren Schritten auf den heutigen Stand gebracht. So arbeitet heute die Mechanik zuverlässig und verschleißfrei. Die Stahlfedern bei den Alu- und Holzrahmen als auch die sogennannten Excenter der Wechselbildhalter sind bequem in der Handhabung und weisen eine dauerhafte und exakte Funktion auf.
Die ROGGENKAMP-Bilderrahmen mit ihren Passepartouts und Rückwänden bestehen überwiegend aus säurefreien Materialien, die einen guten Erhalt der Bilder sichern langfristig sichern.