Archiv der Kategorie: Das Passepartout

Das Passepartout

Grundlagen

Herkunft und Funktion

Das Passepartout wurde ursprünglich in der Zeit der Renaissance in Italien im 15. Jahrhundert erfunden. Das Passepartout diente dem Bilderschutz, lange bevor das eigentliche Einrahmen praktiziert wurde. Zum Transport wurden Bilder in eine „Passepartout Präsentationsmappe“ gelegt, und erst Jahrhunderte später wurden diese Mappen hinter Glas in einem Bilderrahmen ausgestellt.

Der schräge Rand des Passepartouts ist das zentrale Designmerkmal eines Passepartouts. Eine Theorie besagt, dass der Schrägschnitt, gerade bei dickeren Passepartouts, Schattenbildung aufs Motiv vermeiden soll. Die andere, dass die Werkzeuge der traditionellen Fertigung für schräge Schnitte geeigneter als für gerade waren.

Die wichtigste Funktion eines Passepartouts besteht darin, das Bild zu schützen, indem es einen Abstand zwischen Motiv und Glas herstellt. Kondensation am Glas durch Temperaturschwankungen können so das Bild nicht beschädigen.
Passepartouts haben eine wichtige ästhetische Funktion, weil sie ein Bild „ins rechte Licht“ rücken. Der Abstand des Bildes zur Wand rückt das Motiv in den Vordergrund. Während früher vor allem weiße oder hellbeige Passepartouts verwendet werden, gibt es heute eine nahezu unbegrenzte Auswahl an Farben, die das Motiv oder die gesamte farbliche Gestaltung der Inneneinrichtung einer Wohnung unterstreichen.

Das Passepartout Design

Der Zweck des Passepartouts ist die Erreichung einer perfekten Harmonie zwischen dem Motiv, dem Bilderrahmen und der Umgebung. Das Passepartout sollte die Distanz zwischen dem Bild und den Rahmen ausgleichen, wozu die richtige Kombination zwischen Farbe und Breite des Passepartouts entscheidend ist. Keinesfalls sollte ein Passepartout den Betrachter des Bildes vom Motiv wegrücken: das Passepartout darf das Bild nicht dominieren.
Ein Passepartouts sollte nie schmaler als 3 cm sein, während kleine Motive gerade auch bei großzügigen Passepartouts und breiten Bilderrahmen zur Geltung kommen können.
Nicht zu unterschätzen ist die visuelle Wahrnehmung des menschlichen Auges, die bei gleichem Rand rund um das Bild glauben lässt, der untere Rand sei schmäler. Diese Wahrnehmung wird stärker, wenn das Bild auf Augenhöhe aufgehängt wird. Deshalb wird der untere Rand eines Passepartouts häufig breiter gemacht. In der „Passepartout-Mythologie“ wird gerne vom „goldenen Schnitt“ gesprochen, der auf Johannes Kepler zurückgeht und einen Unterschied im Verhältnis von 1:1.618 als richtige Formel betrachtet. In der Praxis hat sich ein Zuschlag von 10 bis 25% als praktikabel erwiesen.
Bei quadratischen Bildern sollte allerdings die Wirkung des Quadrats erhalten bleiben.
Schöne Desingnelemente können auch Doppel- oder sogar Dreifachpassepartouts sein, die ein Werk in ihrer Wertigkeit unterstützen und eine zusätzliche räumliche Distanz schaffen.

Die Farbenwahl

Farbige Passepartouts

Mehrere Faktoren beeinflussen die Wahl der Farbe eines Passepartouts. Unterschieden werden kann zwischen Ton in Ton (verschiedene Variationen einer Grundfarbe), ergänzende Farben oder Kontraste.
Möchte man die Aufmerksamkeit des Blickes stärker auf das Bild ziehen, dann hilft die richtige Farbwahl, eine Art „visuellen Tunnelblick“ zu kreieren. Bei einem Doppelpassepartout soll der weiter entfernte Karton heller, dumpfer oder weniger kontrastierend wirken, während der nähere, am Bild anliegende, dunkler, kräftiger und kontrastierender wirken darf.

Kreativität ohne Grenzen

Da die Geschmäcker bei Passepartouts sehr verschieden sind, und es abgesehen von den grundsätzlichen Gesichtspunkten, die es zu berücksichtigen gilt, keine Regeln oder gar Einrahmungsgesetze gibt, ist der Kreativität kaum eine Grenze gesetzt. Die Einrahmungsbranche bemüht sich deshalb, allen Wünschen und Geschmäckern gerecht zu werden.
So werden Passepartouts zunehmend in die kreative Kompetenz der professionellen Einrahmer eingebunden, insbesondere auch durch den Einsatz moderner computergesteuerter Passepartout-Schneideplotter. Diese Präzisionsgeräte können die Öffnung in einem Winkel (von meist 45°) und perfekt in die Gehrung schneiden und sind nicht auf gerade Linien und Kreise limitiert. Es können Formen mit Eckverzierungen, mehrere Lagen Karton mit unterschiedlichen Größen oder Kerbschnitte ins Passepartout geschnitten werden. Fragen Sie also bei Ihrem Einrahmer nach den Möglichkeiten der Passepartoutgestaltung und lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf.

Literatur: Der Kunsthandel 03/2007: Grundlagen des Passepartout Designs, Roland Eichmüller.
bearbeitet von bilderrahmeninfo.de

Passepartout: schützen und dekorieren von Bildern

Passepartout

Passepartouts wirken

Das Passepartout ist der gestalterische Vermittler zwischen Bildmotiv, Rahmen und Umfeld. Es lässt dem Bildmotiv Raum zum Atmen und hilft, dessen Ausstrahlung zu entfalten und wird als Ensemble mit Bilderrahmen unter Bilderglas gerahmt.

Das Passepartout vergrößert die Wirkung des Bildes

Mit einem Passepartoutkarton haben Sie die Möglichkeit, die Größe Ihres Bildes zu verändern oder Ihrem persönlichen Geschmack anzupassen. Passepartouts geben dem Bild zusätzlichen Raum.

Das Passepartout hat zwei Funktionen

Der Farbgestaltung sind wie bei Bilderrahmen keine Grenzen gesetzt, dennoch sollten einige grundsätzliche Gesichtspunkte bei der Auswahl des richtigen Passepartouts berücksichtigt werden. Auch Strukturen, sei es durch die Farbgebung oder durch eine feine Oberflächenstruktur, beeinflussen die Wirkung der Einrahmung.
Wie ein Bilderrahmen hat auch ein Passepartout zwei Funktionen. Die erste ist eine konservatorische, die zweite eine ästhetische.

Achten Sie auf Säurefreiheit

Bei Originalmotiven sollte ein hochwertiger Karton benutzt werden, dessen Oberfläche als auch Kern säurefrei sind, damit das Blatt im Laufe der Jahre nicht von freiwerdender Säure angegriffen wird.
Für wertvolle Bilder werden welche in Museumsqualität empfohlen, die alterungsbeständig, lichtecht und

Das Passepartout als Grundstein der Einrahmung

feuchtigkeitsgeschützt sind. Es gibt kein Vergilben, kein Verblassen und kein Zerfall, sondern auch nach vielen Jahren ungetrübte Freude am Kunstwerk.

 

 

Passepartouts im Onlineshop bestellen

Bei Rahmen-Shop.de werden neben Bilderrahmen aller Art und Bilderschienen für die Bildaufhängung auch Passepartouts in vielen Farben und Größen als Schrägschnitt-Passepartout angeboten. Ein Passepartout gibt einem Motiv Raum zur Entfaltung, indem sie es von der Bildumgebung, der Wand und der Wohnungseinrichtung, abgrenzen. Das Passepartout erfüllt aber auch eine wichtige Schutzfunktion für das Bild: es schafft einen Abstand vom Bildmotiv zum Bilderglas. Dadurch wird das Bild besser konserviert, es hat gewissermaßen Luft zum Atmen.

 

Passepartouts werden bei Rahmen-Shop.de von den Markenherstellern Spagl, Nielsen-Design, Roggenkamp, Halbe und weiteren Firmen angeboten. Aber Rahmen-Shop.de ist nicht nur Händler von Passepartouts, sondern als professioneller Einrahmer mit viel Erfahrung im Einrahmungshandwerk auch selbst Hersteller von Passepartout. Der Bilderrahmen-Experte setzt dabei auf die Passepartout-Bögen des englischen Herstellers Arqadia, die in der Einrahmungswerkstatt in Rothenburg ob der Tauber millimetergenau und exakt nach Kundenwünschen zu Passepartouts mit Schrägschnitt-Ausschnitten weiterverarbeitet werden. Arqadia gehört zum weltgrößten Hersteller für Bilderrahmen, dem US-amerikanischen Hersteller Larson-Juhl, der seinerseits zum Portfolio des Großinvestors Warren Buffett gehört. Am Lager hat Rahmen-Shop.de eine große Auswahl dieser säurefreien und konservierenden Passepartout, die sowohl für Einrahmung vor Ort, als auch im Angebot des Onlineshops zu finden sind. Mit dem computergesteuerten Passepartout-Schneider in der großzügigen Rahmenwerkstatt werden täglich Passepartouts nach Kundenwunsch hergestellt.

 

 

Nun bietet Rahmen-Shop.de auch die Anfertigung von Passepartouts nach individuellen Kundenskizzen an. Die Außenformate der Galerie-Passepartout sind dabei frei wählbar, ebenso wie die Innenausschnitte. Dies geht folgendermaßen: Zu Hause einfach eine Skizze mit Millimeterangaben anfertigen und entsprechend die Innenausschnitte eintragen. Dann das Skizze einscannen und einfach auf Rahmen-Shop.de unter der entsprechenden Serviceseite Galerie-Passepartout hochladen. Schon nach wenigen Tagen erhält der „Passepartout-Shopper“ seine günstigen Sonderanfertigungen direkt nach Hause angeliefert. Einfacher war es nie, individuelle Passepartouts für Ihre Bilder zu bestellen. Mehr Infos dazu unter „Passepartout“ – „Galerie-Passepartout“ auf der Homepage des Bilderrahmen Shops.

 

 

Wenn Sie Interesse an unseren Passepartouts und Services haben, freuen wir uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Per mail oder Telefon, und natürlich auch per Fax. Rahmen-Shop.de ist seit 2000 der Bilderrahmen-Experte im Internet.

Doppelpassepartouts

Es gibt viele Moeglichkeiten, Bilder und Fotografien spannend in einer Rahmung zu inszenieren. Gerade bei Fotografien und deren Einrahmung sind alle erdenklichen Gestaltungsmoeglichkeiten erlaubt. Zwar ziehen viele Hobbyfotografen sehr einfache, schlichter Rahmen oder gleich Glasbilderhalter einer auffaelligen Rahmung vor, um ein Motiv ganz ungestoert und ohne Ablenkung zur Geltung kommen zu lassen. Doch sind Rahmungen, das Material, die Verwendung und Gestaltung von Passepartouts, die Groesse des Passepartout und auch die Rahmenbreite Moeglichkeiten, die Wirkung von Bildern in einem bestimmten Sinne zu veraendern, zu verstaerken, oder auch zu uebertreiben bis in die Groteske. Auch Farbgebungen sind natuerlich eine gute Moeglichkeit, Spannung zum Motiv aufzubauen.

Doppelpassepartouts geben einem Foto zusaetzlich Raum und eine gewisse Tiefe. Fotos bekommen so einen natuerlichen 3D-Effekt und werden zusaetzlich fokussiert. Bei der Farbgebung empfehlen die meisten Einrahmer, den inneren Passepartoutrahmen, ca. 0,5cm breit, in einem dunkleren Farbton zu halten als das aeussere, breitere Passepartout. Ausnahmen bestaetigen natuerlich auch hier die Regel: wenn man z.B. ein schwarzes Passepartouts aussen verwendet, ist das innere natuerlich automatisch das hellere. Das liegt daran, das die Nacht eben genau dann am tiefsten ist, wenn der Tag am naechsten ist. Kleiner Kalauer.

Doppelpassepartouts werden z.B. guenstig vom Rahmen-Shop.de angefertigt. In der Einrahmungswerkstatt werden Passepartouts mit dem computergesteuerten Passepartoutschneider angefertigt – exakt und millimetergenau nach Kundenwunsch. Rahmen-Shop.de fertigt alle Arten von Passepartouts an, auch Sonderwuensche in Form und Gestaltung werden gerne und guenstig erfuellt. Informieren Sie sich einfach auf den Seiten von Rahmen-Shop.de, dem Online-Fachhandel fuer Bild und Rahmen.

Passepartouts von Markenherstellern und aus eigener Produktion

Rahmen-Shop.de, der Versand fuer Bilderrahmen, hat nun sein Angebot an Passepartouts erweitert. Bereits seit neun Jahren werden Passepartouts aus eigener Herstellung im Onlineversand angeboten, nun wurde der Service erheblich erweitert: Ausgefallene Fotogalerien oder Galerie-Passepartout werden ebenso wie Sonderformen wie Herzen, Rauten, Sterne und viele Formen mehr angeboten. Weiterlesen